cart icon

Wasserenthärtungs-
anlagen im Mehrfamilienhaus

Bunte Häuserfront einiger Mehrfamilienhäuser

Magnesium und Calcium sind lebenswichtige Mineralstoffe, die wir über die Nahrung zu uns nehmen müssen – zum Beispiel über unser Trinkwasser. Vielerorts sind die Mineralien bereits im Leitungswasser enthalten. Der Nachteil: Calcium und Magnesium können sich mit anderen Stoffen verbinden und Kalkablagerungen bilden. So wird Ihr gesundes Wasser zu einer potenziellen Gefahr für Ihre Haushaltsgeräte wie Wasch- und Spülmaschinen oder Boiler. Außerdem hinterlässt im Wasser befindlicher Kalk störende, weiße Ablagerungen auf Armaturen. Eine Wasserenthärtungsanlage im Mehrfamilienhaus kann diesen Problemen vorbeugen. Wir informieren Sie über Ihre Möglichkeiten.  

Wann ist eine Wasserenthärtungsanlage fürs Mehrfamilienhaus sinnvoll?

Wasseraufbereitung durch Wasserenthärtung für Mehrfamilienhäuser ist dann sinnvoll, wenn sich viel Kalk im Trinkwasser befindet – das heißt, wenn das Wasser „hart” ist. Von hartem Wasser spricht man, sobald das Wasser einen Härtegrad von 14 °dH (Grad deutscher Härte) überschreitet. Werden Sie in Ihrer Wohngegend mit hartem Trinkwasser versorgt, werden Sie das schnell an den typischen Kalkablagerungen im Badezimmer und in der Küche bemerken. Möchten Sie Ihre genaue Wasserhärte bestimmen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können sich selbst Teststreifen besorgen und die Wasserhärte messen. Die Streifen erhalten Sie in Apotheken, Drogerien oder online. Alternativ können Sie sich bei Ihrem regionalen Wasserversorger oder Ihrem Wasserwerk über Ihre Wasserhärte erkundigen. Die Informationen finden Sie in der Regel auf der Website Ihres Anbieters.

Enthärtungsanlage fürs Mehrfamilienhaus vs. Einfamilienhaus

Die verlässlichste Möglichkeit, um den Kalkgehalt im Wasser zu vermindern, ist eine Wasserenthärtungsanlage. Hier gibt es unterschiedliche Technologien, um den Kalk zu bekämpfen beziehungsweise Kalkablagerungen zu verhindern.

Mehrfamilienhaus-Enthärtungsanlage mit Salz

Eine gängige Methode zur Wasserenthärtung im Mehrfamilienhaus ist eine Wasserenthärtungsanlage mit Salz (Ionenaustauscher). Beim Ionenaustausch wird der im Wasser enthaltene Kalk mithilfe von Salz (Natriumchlorid) bekämpft. Das Salz wird in Form von Tabletten in die Wasserversorgung eingespeist, die Magnesium- und Calciumverbindungen des Kalks werden durch Natrium ausgetauscht. Folglich wird der Kalk dem Trinkwasser teilweise entzogen. Die Calcium- und Magnesiumwerte des Wassers sinken, der Natriumgehalt steigt an.

Achtung: Gemäß der deutschen Trinkwasserverordnung liegt der Höchstgehalt für Natrium im Wasser bei 200 mg/l. Da sich der Natriumgehalt bei der Wasserenthärtung mit Salz in jedem Fall erhöht, muss vor dem Kauf eines Ionenaustauschers unbedingt beachtet werden, wie viel Natrium sich bereits vor der Enthärtung im Trinkwasser befindet. Um einen Liter Trinkwasser um 1 °dH zu enthärten, werden 8,2 mg Natrium benötigt. Selbst wenn der Natrium-Ausgangswert Ihres Trinkwassers bei Null liegt, kann das Wasser höchstens um 24.4 °dH enthärtet werden, bevor der zulässige Höchstwert überschritten wird.

Impfkristall-Kalkschutzanlagen fürs Mehrfamilienhaus

Ist der Natriumgehalt in Ihrem Trinkwasser zu hoch, um das Wasser ausreichend mit Salz zu enthärten, bieten Kalkschutzanlagen mit Impfkristallbildung eine gute Alternative. Da bei diesen Anlagen kein Salz zum Einsatz kommt, bleiben außerdem die Calcium- und Magnesiumwerte des Wassers unverändert. Die ursprüngliche Wasserhärte bleibt erhalten. Beim Impfkristall-Verfahren werden im Wasser mikroskopisch kleine Kristalle, sogenannte Impfkristalle, gebildet. Der bereits im Wasser befindliche Kalk lagert sich an diese Kristalle an und setzt sich nicht mehr an Armaturen fest. Sobald Sie Wasser über den Wasserhahn entnehmen, werden die Impfkristalle gemeinsam mit dem angelagerten Kalk ausgespült.

uhr
Keine Umweltbelastung durch Chlorid im Trinkwasser
sparen
Keine laufenden Kosten
euro weiß
Keine Abgabe von Natrium in Ihr Trinkwasser

Was gibt es bei Enthärtungsanlagen für Mehrfamilienhäuser zu beachten?

Die Anforderungen an die Wasserenthärtung im Mehrfamilienhaus unterscheiden sich in einigen Punkten von denen an eine Enthärtungsanlage fürs Einfamilienhaus:

  • Leistung: Bei der Wahl Ihrer Enthärtungsanlage sollten Sie sich vorab absichern, dass das Gerät die nötige Leistung bringt. In Mehrfamilienhäusern kommt es – abhängig von der Bewohnerzahl – zu unterschiedlich hohen Wasserverbräuchen. Ihre neue Wasserenthärtungsanlage sollte perfekt auf Ihren Verbrauch abgestimmt sein, um einerseits für eine einwandfreie Entkalkung zu sorgen und andererseits unnötig hohe Anschaffungskosten zu vermeiden.
  • Einbau: Die Installation einer Enthärtungsanlage kann abhängig von der Art des Systems stark variieren. Dementsprechend müssen unterschiedliche Zeitspannen und Kosten für den Einbau eingeplant werden. Außerdem sind bei einigen Anlagen bestimmte bauliche Voraussetzungen notwendig, die unter Umständen mit der Installation angepasst werden müssen. Mehr Informationen zum Einbau von Enthärtungsanlagen finden Sie auf unserer Website. Leben Sie in einer Mietwohnung, muss der Einbau einer Enthärtungsanlage in jedem Fall mit dem Vermieter oder der Vermieterin besprochen werden.
  • Wartung: Die meisten Enthärtungsanlagen müssen regelmäßig gewartet werden, um anhaltende Leistung und Hygiene sicherzustellen. Bei Ionenaustauschern muss in bestimmten Abständen Salz nachgefüllt werden. Vor der Installation einer Enthärtungsanlage sollte deshalb festgelegt werden, wer sich um die Aufgaben, die bei Gebrauch einer solchen Anlage regelmäßig anfallen, kümmert.
  • Zugriff: Dementsprechend gilt auch zu klären, welche Personen Zugriff auf die Anlage haben. Ist es ausschließlich der Hauseigentümer, spezielle Bewohner des Hauses oder ein Hausmeister? Welcher Installateur hat den Einbau der Anlage vorgenommen? Gerade falls es zu Problemen mit der Enthärtungsanlage kommen sollte, ist wichtig zu wissen, an wen Sie sich wenden können.
  • Kosten für Wasserenthärtungsanlage im Mehrfamilienhaus: Der Preis für eine Wasserenthärtungsanlage für ein Mehrfamilienhaus mit vier Parteien liegt bei einigen tausend Euro. Je nach Hersteller variieren die Preise stark. Dazu kommen der Preis für die Installation und laufende Kosten, zum Beispiel für Salztabletten und Wartungen. Auch hier gilt zu klären, in welchem Ausmaß die Kosten die Mieter oder Wohnungseigentümer betreffen.

Wasserentkalkungsanlage ohne Salz im Mehrfamilienhaus mit AQON PURE

AQON PURE home + bietet Ihnen eine innovative Lösung zur Aufbereitung Ihres Leitungswassers durch Impfkristallbildung an – ganz ohne Salztabletten,  ohne die damit einhergehende Erhöhung des Natriumgehalts sowie ohne den Verlust von Calcium und Magnesium. Diese Kalkschutzanlagen sind geeignet für Zwei- bis Vierfamilienhäuser, sowie deutlich größere Wohnhäuser. AQON PURE home + ist speziell zugeschnitten auf die höheren Wasserverbrauchs- und Durchflussmengen in Mehrfamilienhäusern und bringt Ihnen eine Leistung von bis zu 75 Litern pro Minute. Die Entkalkungsanlage ist ab einer Gesamtwasserhärte von 5 ° dH einsetzbar und hat eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren. Entscheiden Sie sich für Ihr Mehrfamilienhaus für eine Enthärtungsanlage von AQON PURE, erhalten Sie außerdem eine einjährige Geld-zurück-Garantie sowie die Möglichkeit, die Anlage zum Festpreis von einem Monteur in Ihrer Nähe installieren zu lassen.  

Informieren Sie sich jetzt über Wasserenthärtungsanlagen fürs Mehrfamilienhaus bei AQON PURE

Strahlende Armaturen, langlebige Elektrogeräte, weiche Haut und gepflegtes Haar: Diese Vorteile kann Ihnen eine Enthärtungsanlage im Mehrfamilienhaus bringen. Holen Sie jetzt alle nötigen Informationen zur Planung der Anlage ein.

Läuft: In nur 2 Minuten zum Angebot - Optional mit Einbau zum Festpreis.
Darüberhinaus stehen Ihnen unsere Experten aus dem technischen Service persönlich per Telefon oder E-Mail auch für eine unverbindliche Beratung zur Verfügung. Kein Call-Center. Kein endloses Warten in einer Warteschleife.

Anfrage

In nur 2 Minuten zum Angebot - Optional mit Einbau zum Festpreis

Ihre Anfrage in nur 3 Schritten

.

Mehr Informationen

einbauservice thumbnail

Produktübersicht

Mehr erfahren
jetzt anfragen thumbnail

Unverbindlich anfragen

Mehr erfahren

Erfahrungen & Referenzen

Mehr erfahren